Posts by Woerki

    Hallöle,


    zugegeben, ich habe den Chat selbst noch nicht bei mir eingesetzt und warte auch bis zum Abschluss der Alpha ab. Dennoch bin ich ebenso am Thema "private Chaträume" interessiert.


    Ich für meinen Teil lehne meine Argumentation insbesondere an meine Erfahrungen aus deutschlands größter Chat-Community an, der ich seit rund 13 Jahren angehöre (teils als Teammitglied div. Teams, teils als Channel-Moderator, teils aber auch nur als ganz gewöhnlicher User). Dies kann sicherlich auch hier abgewandelt Anwendung finden.

    Um auf deine komplexe Fragestellung einzugehen, Max
    es ist nicht ohne Grund ein privater Raum, also ein Séparée. Es ist nicht nur ein privater, sondern gleichzeitig auch ein geheimer Raum.
    Wer einen derartigen Raum erstellt, der möchte auch Privatsphäre haben, daher soll der "Channel" in keiner Liste erscheinen. Eine Markierung für Aktiv/Inaktiv etc. ist überflüssig, du denkst hier viel zu kompliziert. Ich drösel dir mal ein kleines Konzept auf:


    Einen solchen Channel zu erstellen, sollte einfach per Makro möglich sein (heißt also eine Textfunktion, z.B. /create_separee $temporärer_Channelname). Nach der Erstellung kann der User diesen Raum mittels Makro /goto_separee $channelname betreten. Mittels /invite $username kann jemanden in diesen Raum eingeladen werden, der dann vom Chat automatisch eine Benachrichtigung im Chat erhält (wie "System: $Username_Inviter hat dich in das Separee $temporärer_Channelname eingeladen, klicke HIER um diesen zu betreten" - oder "gebe /goto_separee $temporärer_Channelname ein um ihn zu betreten") und auf Klick dann in den $temporärer_Channelname wechselt.

    Die Chaträume zeigen regulär rechts an, wer Online ist und dies kann auch hier beibehalten werden. Wenn irgendwann kein User mehr drin ist, wird das Separee einfach wieder gelöscht. Ansonsten taucht es nirgends mehr auf.

    Ein Admin kann mittels einem Makro-Befehl die temporären Räume einsehen und darüber (weil sie verlinkt sind) auch betreten. Heißt also als Alternative zur Browserverwaltung sollte es auch möglich sein, den aktiven Channel im Tab selbst mittels Makro zu wechseln.