Posts by udoz

    Gerade mal geschaut: PackageServer und npm stehen bezüglich des Speicherbedarfs (Server) auf dem Podest.



    Wie kommt es denn zu solchen Werten?

    Du kannst ihn mit Debug-Ausgabe über export DEBUG="PackageServer:*" gefolgt von npm start starten.

    Ah, das war hilfreich. Danke.
    Es gab in packages eine 'defekte' Datei. Nach dem Löschen läuft es.

    Als root solltest du ihn ohnehin nicht gestartet bekommen, mich wundert, dass er da überhaupt den Port öffnet.

    Zum Testen hatte ich es root erlaubt...

    Naja, Minuten ist relativ und die ganze Geschichte eher ein Drama ;)
    Die npm-Installation war fehlgeschlagen und musste neu gemacht werden. Nur mit nodejs und npm konnte ich den Paketserver nicht installieren. npm install brach immer mit Fehler ab. Nach Installation von nodejs-legacy klappte es dann. npm start (als root) startet den Server. Allerdings ist der mit domain:9001 nicht aufrufbar: Service Unavailable

    Hast du bei dir möglicherweise Einträge in der sources.list.d?

    Nee, nur die ab 'Werk'. Und ich habe bezüglich nodejs nur apt angefasst. Seltsamerweise bekomme ich nun mit einem neuen Image von Hetzner auch nur 0.10.29.
    Ich muss das nicht verstehen...

    woher hast du das nodejs? Debian Jessie kommt mit node 0.10 aus der Paketverwaltung. Hast du manuell kompiliert?

    Nein, nur über apt-get installiert, bzw. beim späteren apt-get upgrade, und die sources.list ist original Debian (mit Hetzner-mirror). Ich wunderte mich auch, weil bei Debian 0.10.29 gelistet ist.


    Edit: gerade noch mal ausprobiert: apt-get installiert 0.12.7.

    Wobei "Probleme" eher eine Untertreibung ist. Der Paketserver lässt sich auf einem frischen Debian 8.1-Server nicht installieren.
    Debian installiert node.js v0.12.6. Damit kann offensichtlich bcrypt während npm install nichts anfangen und wird nicht installiert; Fehlermeldung nach zu schnellem Schließen der Konsole leider verloren.
    Dann mit n auf node v0.10.32 (lief auf einem anderen Server problemlos) gewechselt. Bei npm install kommen aber einige Fehlermeldungen und der Paketserver wird nicht installiert.
    Mehrfach in der Art:

    und final:

    Bash
    npm ERR! bcrypt@0.8.3 install: `node-gyp rebuild`
    npm ERR! Exit status 1
    npm ERR!
    npm ERR! Failed at the bcrypt@0.8.3 install script 'node-gyp rebuild'.

    Bevor ich versuche node.js manuell mit einer 'verträglichen' Version zu installieren, möchte ich hier doch zunächst nach Hinweisen, Tipps fragen...

    Zeigt die XML-Datei, bzw. das grafische Frontend die Version oder Datei noch an?

    Nein.

    Wird auch tatsächlich versucht die Datei von deinem Paketserver (und nicht z.B. Pluginstore) anzufordern?

    Davon gehe ich aus, da Versionen des Pakets ausschließlich auf meinem Server liegen sollten. Im Plugin-Store wartet nur eine 1.0.2 auf Freischaltung und es gibt dort keine früheren Versionen.
    Wohl auch ein Indiz: in den Server-Logs ist kein Request des Pakets zu finden.

    O.a. Fehlermeldung ist die Folge eines Installationsversuchs über das ACP nach einer Paketsuche mit dem Paketbezeichner com.uz.wcf.bot2.
    Die übergebene Version 1.0.0 rc 8 gibt es schon seit Wochen nicht mehr auf dem Server. Aktuell ist 1.0.2 pl 1. Trotzdem wird versucht, diese rc 8 zu installieren -> 404.


    Ist das wieder ein WCF-Problem mit dem Package-Cache?

    Du sprichst davon, wenn das Plugin bereits installiert ist?


    Primär geht es darum, ein neues Plugin für beide Versionen des WCF lauffähig zu machen. Es braucht ein paar Funktionen aus WCF 2.1, die in der Form entweder gar nicht oder nur unvollständig in WCF 2.0 implementiert sind.
    Für's 2.0er müsste ich sie nachbauen und habe es auch. Ich will diese nachgebauten Funktionen aber im Umfeld von 2.1 nicht unbedingt nutzen. Abfragen wie class_/method_exists sind leider nicht in allen Fällen zielführend, weil Funktionen in beiden WCFs existieren, sich aber unterscheiden.

    Wenn ich das richtig sehe, werden Lizenzinformationen nur ausgegeben, wenn sie mit dem licence-Tag innerhalb <packageinformation> angegeben sind. Ist das die von Woltlab vorgesehene, ggf. vorgeschriebene Stelle?
    Gesehen habe ich bei anderen und nutze ich auch einen eigenen Abschnitt <licenseinformation>. Und auf GitHub findet sich in package.xsd kein Hinweis auf Lizenzinfos...

    Oh, danke.


    Ein paar Kleinigkeiten noch:

    • Beim Test unter IE 11 fällt auf, dass die englische Sprache genutzt wird. Bei FF ist es jedoch deutsch. Ich wüsste jetzt nicht, dass mein IE 11 irgendwie auf Englisch eingestellt ist; dazu nutze ich ihn zu wenig.
    • In der deutschen Version gibt es unten auf der Seite einen Punkt zu viel (eigentlich 2, weil hinter beta noch einer ist): Diese Liste wurde Ihnen von Tim’s PackageServer 2.0.0-beta.1 präsentiert... Und das Apostroph-/Genitiv-s ist nicht schön ;)
    • Der Satz darunter sollte entfallen, weil der Source nicht überall gespeichert ist. Sie können eine Kopie des Quellcodes hier abrufen.


    Hast Du etwas dagegen, wenn ich Tim's PackageServer oben auf der Seite (ggf. inkl. GitHub-Verweis) durch etwas anderes ersetze?

    Habe gerade den Paket-Server neu installiert. Beim Starten (command line) kommt folgender Fehler:



    Aus dem Log:



    Ich habe letztlich nur die alte Installation übernommen und vorhandene Dateien durch die der 2.0.0 Beta 1 ersetzt. Nutze ich statt der neuen app.coffee die alte vom 03.01.2014, dann läuft alles einwandfrei. Rechte sind identisch.

    Ich habe mal das Memory Limit hoch gesetzt. Nun kommt als Fehler:


    PHP Fatal error: Cannot access self:: when no class scope is active in /home/test_xyz/public_html/wcf/lib/util/PackageServerUtil.class.php on line 179, referer: http://test.xyz.de/acp/index.php/PackageServerPackageGroupPermissionEdit/?packageIdentifier=com.uz.wcf.blabla&groupID=3&[b][/b]